Sommerworkshop 2022

Tour durch den Sommerhimmel

Wir haben gelernt, uns am Himmel zu orientieren. Jetzt geht es darum, die schönsten Himmelsobjekte zu finden und zu beobachten. Doch welche sind das? Den guten Leitsatz "Jedes Fernrohr hat seinen Himmel" können wir noch erweitern, denn auch dem freien Auge ohne Instrument erschließen sich schöne Objekte und auch ein Fernglas ist ein Fernrohr. So begeben wir uns auf eine Tour durch den Sommerhimmel, mit freiem Auge, Fernglas und Fernrohren unterschiedlicher Größe. Der Schwerpunkt liegt bei diesem Workshop auf der visuellen Beobachtung, nicht auf Fotografie.

Aus den Themen:

  • Eine Tour planen:

    Welche sind denn die Sehenswürdigkeiten am Himmel? Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten, wie manche Himmelsführer suggerieren. Ob ein Objekt beeindruckt oder nicht, hängt von mehreren Faktoren ab. In dem Workshop erarbeiten wir unsere eigene Tour durch den Sommerhimmel. Das Ergebnis kann durchaus überraschend sein.

  • Der Sommerhimmel mit dem freien Auge:

    Orientieren mit dem Sommerdreieck; die sommerliche Milchstraße; rund ums Milchstraßenzentrum durch Skorpion und Schütze tief im Süden; die kleinen Sternbilder rund ums Sommerdreieck; weitere Sehenswürdigkeiten im Lauf der kurzen Sommernacht: Was kommt denn da von Osten?

  • Der Sommerhimmel im Fernglas:

    Tipps zur guten Beobachtung; Suchen und Finden mit dem Fernglas; spannende Details in der sommerlichen Milchstraße; reizvolle Asterismen und Sternhaufen; helle und dunkle Nebel für Ferngläser.

  • Der Sommerhimmel im Fernrohr:

    Was hat es mit diesem "Jedes Fernrohr hat seinen Himmel" auf sich? Welche Kriterien bei Fernrohren bestimmen, wieviel vom Himmel wir wie gut sehen können? Die schönsten Objekte für kleine und mittlere Fernrohre am Sommerhimmel.

  • Besondere Objekte, besondere Tricks:

    Noch einmal "Jedes Fernrohr hat seinen Himmel"; doch damit ist es nicht getan. Beobachten will gelernt und geübt sein und manche Objekte brauchen viel Übung und den einen oder anderen Trick. Was etwa ist "indirektes Sehen"? Und wie können wir uns bei nicht perfekt dunklem Himmel - den es bei uns fast nirgendwo gibt - helfen?

Diese und weitere Themen, die sich im Laufe des Workshops ergeben, erarbeiten wir gemeinsam als Gruppe. Bei Schönwetter mit viel Praxis, bei Schlechtwetter als virtuelle Himmelstour. Eigene Ausrüstung ist nicht erforderlich, kann aber mitgenommen und verwendet werden, wir helfen auch mit Rat und Tat.

Zusatzinformationen

Level: A (Astronomiebegeisterte Erstkontakter mit wenig Vorkenntnissen). Bringen Sie eine gute Portion Neugier mit und scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen.

Teamworkshop (BarCamp)

Termin und Anmeldung
  • Termin: Samstag, 30. Juli 2022 bis Sonntag, 31. Juli 2022 Beginn Samstag 14.00 Uhr, der weitere Zeitplan wird beim Workshop ausgemacht. Spätestens Ende Sonntag 16 Uhr. Gemeinsames Beobachten bei Schönwetter Freitag und Samstag ab Einbruch der Dunkelheit.

  • Ort: Hohe Wand beim Alpengasthof Postl

  • Paketpreis ganzes Wochenende Mitglieder €25,00/Nichtmitglieder €85,00. Kann nur im Paket gebucht werden. Inkludiert sind Workshopteilnahme und Handouts.

  • Anmeldung zum Workshop innerhalb der Anmeldefrist erforderlich. Details zur Anmeldung bitte der aktuellen Ankündigung entnehmen, da vom Workshopthema abhängig. Teilnahme am Beobachten, falls im Workshop vorgesehen, auch ohne Anmeldung möglich.

  • Online-Anmeldung

© Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.  Impressum.